Sie sind hier: Rastermodelle

Die 4 unterschiedlichen Rastermodelle unterscheiden sich vom Lichteinfall (z.B. grössere und kleinere Löcher) jedoch der Trainingseffekt bleibt identisch. Alle Rastereinsätze sind kratzfest.

Der „altbewährte“ Raster:

Gewölbter Rastereinsatz, grosse, runde Löcher, gleichmässige
Anordnung, bietet den meisten Lichteinfall. Für jeden geeignet,
auch zur Vorbeugung.

Loch-Rasterbrille
Der „quadratische“ Raster:

Gewölbter Rastereinsatz, , pyramidenförmig angeordnetes

quadratisches Raster. Unter 2,0 Dioptrien bevorzugt.

Pyramidale Rasterbrille
Der „Bifocale“ Raster:

Gewölbter Rastereinsatz, im oberen Sehbereich ein kleineres,
dichteres, im unteren Sehbereich ein grösseres und gröberes Raster.
Fliessende Rotation zwischen entspannendem (kleine Löcher) und
trainierendem (grosse Löcher) Fokussieren. Ab 3 Dioptrien.


Bifocale Rasterbrille
Der „feine“ Raster:

Gewölbter Rastereinsatz, gleichmässig angeordnetes feines, kleines

Punktraster. Optimaler Lichteinfall verbindet sowohl den entspannenden

als auch trainierenden Effekt der Rasterbrille.